18.11.2017, von Mischa Heldt

Jugendliche aus den Ortsverbänden Freisen und Nohfelden üben gemeinsam den Einsatz nach einer Gasexplosion

Freisen / Nohfelden. Es ist eine komplizierte Situation, die rund 25 Jugendliche der THW-Ortsverbände Freisen und Nohfelden am Samstag, den 14.10.2017 vorfinden: Ein ganzer Geländeabschnitt liegt nach einer schweren Gasexplosion in Schutt und Asche, ein benachbartes Gebäude ist ebenfalls schwer beschädigt. Mehrere Vermisste sind zu beklagen, für deren Rettung jede Sekunde zählt!

Und so rücken die Junghelferinnen und Junghelfer gleich mit zwei schweren Gerätekraftwagen an der Einsatzstelle in Nohfelden-Türkismühle an, um ihre Fertigkeiten unter Beweis zu stellen:

Aufgeteilt in zwei Gruppen ortet das Team in den folgenden Minuten insgesamt fünf verletzte Personen im Schadensgebiet. Eine davon wurde von einem umstürzenden Strommast eingeklemmt und kann recht schnell unter Einsatz von pneumatischen Hebekissen aus ihrer misslichen Lage befreit werden.
Zu den vier weiteren Personen müssen sich die Junghelferinnen und Junghelfer allerdings erst einmal vorarbeiten, da Schutt und einsturzgefährdete Gebäudeteile den direkten Zugang unmöglich machen. Trotz Zeitdruck bauen die Jugendlichen Hilfskonstruktionen, wie etwa einen Dreibock als Anschlagpunkt für ein Abseilgerät und setzen gekonnt schweres Rettungsgerät ein. Die Verletzten müssen gleichzeitig betreut und später unter Einsatz verschiedener Techniken aus dem zerklüfteten Gelände transportiert werden. Hierbei arbeiten die Jugendlichen aus beiden Ortsverbänden Hand in Hand zusammen.

Dank ihres fleißigen Einsatzes können die Junghelfer(innen) so nachmittags die erfolgreiche Rettung aller Verletzten verkünden und sich nach der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft ganz auf das gemeinsame Grillen konzentrieren. In der darauffolgenden Abschlussbesprechung wird darüber diskutiert was gut gelaufen ist und an welchen Stellen Verbesserungen möglich sind.

Das Resumee zur gemeinsamen Übung fällt bei allen Beteiligten deutlich positiv aus, der Tag wurde vom Team als spannend und lehrreich wahrgenommen.
Eine Wiederholung des gemeinsamen Trainings bleibt wohl nur eine Frage der Zeit.

Habt auch Ihr Interesse an der Welt des THW?
Durch eine Mini- und zwei Jugendgruppen bietet der THW-Ortsverband Freisen Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 bis 17 Jahren die Möglichkeit, auf interessante Art und Weise Technik und Ausstattung des Technischen Hilfswerks kennen zu lernen.
Die Jugendgruppen (10-17 Jahre) treffen sich jeden Mittwoch von 18.00 bis 20.30 Uhr zur Ausbildung in der THW Unterkunft, die Minigruppe (6-9 Jahre) jeden vierten Samstag.
Neben der wöchentlichen Ausbildung finden regelmäßig Aktionen wie Übungen, Wettkämpfe und Jugendlager statt.
Natürlich freut sich der Ortsverband auch jederzeit über erwachsene Neuzugänge.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.