01.02.2024, von Mischa Heldt (BÖ)

Ehrung verdienter Helferinnen und Helfer

Im Rahmen einer Feierstunde wurden unter anderem Auszeichnungen für die Unterstützung nach der Flutkatastrophe 2021 im Ahrtal verliehen.

(v.l.n.r) Ortsvorsteher Matthias Bottelberger, THW-Kreisbeauftragter Stefan Wilhelm, THW-Landessprecher Sebastian Klein, Landrat Udo Recktenwald, Danny Heinrich, Florian Hippchen, Philipp Becker, Susanne Keller, Jens Kraus, Patrick Schmitt, THW-Ortsbeauftragter Günter Schmitt, THW-Regionalstellenleiterin Brigitte Wagner, Bürgermeister Karl-Josef Scheer, THW-Helfersprecher Gerd Becker

Während eines Festaktes im Freisener Rathaussaal wurden am vergangenen Freitag, den 26. Januar 2024, Helferinnen und Helfer des THW-Ortsverbandes Freisen für besondere Verdienste, langjährige Mitgliedschaft und ihren selbstlosen Einsatz nach der Hochwasserkatastrophe an Ahr und Sauer im Jahr 2021 geehrt.

Landrat Udo Recktenwald betonte in seinem Grußwort die große Verlässlichkeit der vier THW-Ortsverbände im Landkreis, auch für den eigenen Katastrophenschutz. Bürgermeister Karl-Josef Scheer und Ortsvorsteher Matthias Bottelberger dankten für die hervorragende Arbeit der Einsatzkräfte in der Gemeinde und weit über ihre Grenzen hinaus.

THW-Landessprecher Sebastian Klein freute sich über die Teilnahme der Amtsträger und das damit verbundene Zeichen der Wertschätzung und wies in Hinblick auf die teils schwierige Haushaltslage des Technischen Hilfswerks darauf hin, dringend benötigte Investitionen zeitnah zu tätigen.

Zum Teil erst vor wenigen Wochen aus ihrem großangelegten Hochwassereinsatz in Niedersachsen zurückgekehrt, durften sich 53 Einsatzkräfte über die vom Bundesministerium für Inneres und Heimat gestiftete „Einsatzmedaille Fluthilfe 2021“ freuen, die ihnen Dank und Anerkennung für ihre teils wochenlange Arbeit in den Flutgebieten an Ahr und Sauer entgegenbringt. 

Das THW-Helferzeichen in Gold mit Kranz für besondere Verdienste wurde Philipp Becker und Danny Heinrich zuteil, die sich bereits seit vielen Jahren aktiv in den Ortsverband einbringen und dabei auch Führungspositionen einnehmen. Jugendbetreuerin Susanne Keller, die beiden Gruppenführer Florian Hippchen und Jens Kraus sowie Truppführer Patrick Schmitt erhielten für ihr stetes Engagement in der Jugendarbeit bzw. der Bergungsgruppe und Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen das THW-Helferzeichen in Gold.

Doch auch für jahrzehntelange Mitgliedschaft durfte THW-Regionalstellenleiterin Brigitte Wagner und THW-Ortsbeauftragter Günter Schmitt danken: So steht Wilhelm Wolff dem Technischen Hilfswerk seit über 20 Jahren für Einsätze in der technischen und humanitären Hilfe im In- und Ausland zur Verfügung. Jens Kraus und Philipp Werth leisten bereits seit über 10 Jahren Dienst. Schon wenige Wochen zuvor konnte Danny Heinrich für 20- und Sebastian Wolff für 10-jährige Dienstzugehörigkeit gedankt werden. 

Um die große Zahl an Ehrungen zur Flutmedaille, der THW-Ortsverband brachte eine große Menge anHelferinnen und Helfer in den Einsatz, und langjähriger Dienstzugehörigkeit gebührend begehen zu können, wurden erste Orden bereits am 24. November 2023 im Rahmen eines Helferabends verliehen. 

Einen besonderen Dank richtete Regionalstellenleiterin Wagner an Sara Schmitt: Die 22-Jährige leistete in den vergangenen Monaten erfolgreich und als erste Person überhaupt ihren Bundesfreiwilligendienst im THW-Ortsverband.

Alle Bilder der Veranstaltung sind in unserer Mediathek abrufbar.


  • (v.l.n.r) Ortsvorsteher Matthias Bottelberger, THW-Kreisbeauftragter Stefan Wilhelm, THW-Landessprecher Sebastian Klein, Landrat Udo Recktenwald, Danny Heinrich, Florian Hippchen, Philipp Becker, Susanne Keller, Jens Kraus, Patrick Schmitt, THW-Ortsbeauftragter Günter Schmitt, THW-Regionalstellenleiterin Brigitte Wagner, Bürgermeister Karl-Josef Scheer, THW-Helfersprecher Gerd Becker

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.