08.12.2023, von Mischa Heldt (BÖ)

Technisches Hilfswerk trauert um Andreas Schaal

Wir nehmen Abschied von unserem Helferkameraden, Jugendbetreuer und guten Freund.

Bereits 1984 trat Andreas Schaal im Alter von 17 Jahren dem THW-Ortsverband Freisen bei, dem er bis zuletzt die Treue hielt.
In den Jahrzehnten seiner Tätigkeit engagierte er sich dabei in zahlreichen Positionen, so bspw. als Kraftfahrer und Atemschutzgeräteträger. In diesen Ämtern gewann er, nicht zuletzt durch seine hohe eigene Leistungsbereitschaft, 1993 in Berlin den Bundeswettkampf der Bergungszüge. Darüber hinaus bewies er in seiner Tätigkeit als Sprengberechtigter großes Verantwortungsbewusstsein und eine stets gewissenhafte Arbeitsweise. Seine wahren Berufungen sah Andreas Schaal jedoch in der Nachwuchsförderung und der Technischen Hilfe im Ausland: Schon früh stand Andreas der Schnell-Einsatz-Einheit Bergung Ausland (SEEBA) als Bergungsexperte zur Verfügung und absolvierte für sie und andere Einheiten zahlreiche teils kräftezehrende und risikoreiche Auslandseinsätze. Egal ob nach der verheerenden Schneelawine mit vielen Toten 2012 in Pakistan oder für die Trinkwasseraufbereitung Mitte der Neunzigerjahre im afrikanischen Goma: Andreas Schaal stand
bereit, Menschen rund um den Globus in schlimmsten Notlagen technische und humanitäre Hilfe zu leisten.

War er einmal nicht in den Katastrophengebieten der Welt unterwegs, galt seine Aufmerksamkeit der THW-Jugend. Über etliche Jahre hinweg reichte er sein Wissen mit großem Engagement an unsere Nachwuchseinsatzkräfte weiter. In unseren Junghelferinnen und Junghelfern sah Andreas Schaal die Zukunft seines Lebenswerks THW. Trotz schwerer Krankheit zuletzt noch einmal als Jugendbetreuer tätig werden zu können, brachte ihm, auch im Bewusstsein seiner eigenen Endlichkeit, großen inneren Frieden.
Durch seine herzliche und nahbare Art sowie seine stete Leistungsbereitschaft wurde er von allen Kameradinnen und Kameraden in besonderer Weise geschätzt und galt vielen als Vertrauensperson. Für sein Lebenswerk überreichte Gerd Friedsam, damals THW-Vizepräsident, ihm 2019 das Ehrenzeichen des Technischen Hilfswerks in Bronze.
Andreas Schaal verstarb am Freitag, den 24.11.2023 nach langer und schwerer Krankheit im Alter von 56 Jahren im Kreise seiner Familie.
Mit ihm verliert das Technische Hilfswerk einen besonderen und liebenswerten Menschen, unsere Helferinnen und Helfer einen verlässlichen und gutherzigen Kameraden und unsere Junghelferinnen und Junghelfer ein großes Vorbild.
Wir verneigen uns vor einem bemerkenswerten Menschen und seinem Lebenswerk, das in allen Facetten von Nächstenliebe und Selbstlosigkeit geprägt war.
Unsere Gedanken gelten den Hinterbliebenen.

"Du bist nicht mehr dort, wo Du warst,
aber überall, wo wir sind."
(Victor Hugo)

 

In tiefer Trauer

THW-Ortsverband Freisen
THW-Helfervereinigung Freisen e.V.
THW-Jugend Freisen


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.